Der Naturpark von Albufera, die archäologischen Überreste von Son Real, die Strände der Bucht von Alcudia, der Kap von Formentor, die Höhlen von Arta oder die phönizischen Überreste von Son Bauló sind nur einige Sehenwürdigkeiten die man gesehen haben muss. Die kleinen Dörfer im Landesinneren um uns herum pflegen noch den Charme eines ruhigen Lebens und verraten den Reisenden die Geheimnisse seiner traditionellen Küche.

Der Naturpark Albufera auf Mallorca ist ein Sumpfgebiet, mit einer Fläche von ca. 2.580 Hektar und einer Reichweite von 32 Kilometern. Das Gebiet besteht vorwiegend aus Rohrgeflecht und Schilff,  der ehemals, unter anderem, dazu diente um das Vieh zu ernähren. Die Tierwelt im Park von Albufera ist so reichhaltig wie vielfältig; alleine an Vogelarten, gibt es ungefähr 230 verschiedene, die auf diesen Naturschutzgebiet nisten oder überwintern. Besonders hervorzuheben sind der Blässhuhn, die Stockente, der Zwergtaucher, der Storch, die Flamingos und der Reiher.

Der Nordosten Mallorcas, wo wir uns befinden, ist auch einer der beliebtesten Gebiete für Radfahren und Wassersportler.

Wir haben auch spezielle Tarife in einigen Golfplätze der Umgebung wie der Golfclub von Alcanada mit einer spektakulären Aussicht und nur 15km von uns entfernt. Eine andere Alternative sind die Clubs von Capdepera oder Pula Golf.

  • Ankunft
  • Fecha de llegada
  • Abreise
  • Fecha de salida
  • Erwachsene
    Kinder
    Babie
  • Anzahl Zimmer